Aktuell

Noch Plätze frei: Partnerschaftsstipendien an der Uni Warschau

Auch 2018 haben Doktoranden, wissenschaftliche MitarbeiterInnen, HabilitandInnen, JuniorprofessorInnen, ProfessorInnen der JGU die Möglichkeit, eigene Forschungen an der Universität Warschau durchzuführen sowie bestehende Forschungskooperationen zu vertiefen.

Gefördert  werden  einwöchige Forschungsaufenthalte für promovierte Wissenschaftler und Aufenthalte bis zu einem 1 Monat für Doktoranden.  Die Universität Warschau übernimmt die Aufenthaltskosten (Unterbringung im Gästehaus der Universität und Tagegeld), die JGU beteiligt sich an den Reisekosten.

Bewerbungen ergänzt um einen Lebenslauf und ein Kurzexposé des Forschungs- bzw. Dissertationsvorhabens in englischer Sprache (nach Möglichkeit mit Benennung eines Ansprechpartners vor Ort an der Universität Warschau) werden erbeten bis zum 26. Januar 2018 direkt an die Abteilung Internationales im Hause.

Partnerschaftsstipendium 2018

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuell

Forschungsstipendien für die Universität Valencia

Mainzer Wissenchafter haben auch im Jahr 2018 die Möglichkeit, an der Universität Valencia eigene Forschungen zu betreiben und bestehende Forschungskooperationen zu intensivieren. Die Stipendien stehen für den Zeitraum vom 01. März bis 15. April 2018 und für die Zeit von Ende August bis Ende September 2018 zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeitspannen können die Aufenthalte variabel gestaltet werden (z.B. vom 01. März bis 01. April oder vom 15. März bis 15. April).

Vorbereitung:
Vor dem Einreichen der Bewerbung sollte der Besuch in Valencia mit der / dem dortigen wissenschaftlichen Partner/-in geklärt sein.

Reisekosten:
Die Johannes Gutenberg-Universität zahlt zusätzlich zu den oben genannten Leistungen einen Flugkostenzuschuss von bis zu €350.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt durch ein formloses Schreiben
an: Abteilung Internationales, z.Hd. Herrn Dr. Markus Häfner, Forum 2, im Hause. Im Schreiben soll das geplante Forschungsvorhaben skizziert werden. Ein tabellarischer Lebenslauf ist beizufügen.

Anmeldeschluss ist der 12.01.2018

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuell

Veröffentlicht am

Dauerausschreibung der Deutsch-Französische Hochschule (DFH): Förderung von wissenschaftlichen Begegnungen

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) bietet ab sofort ein neues Förderinstrument an: die Förderung von wissenschaftlichen Begegnungen.

Ziel der wissenschaftlichen Begegnungen ist es, die Entwicklung neuer Studien- oder Forschungsprogramme in allen Fach- und Themenbereichen zu ermöglichen. Im Downloadbereich finden Sie den Text dieser Ausschreibung.

Ansprechpartnerinnen bei der DFH sind:

Es handelt sich um eine Dauerausschreibung, d.h. die Anträge müssen einen Monat vor Beginn der Veranstaltung eingereicht werden.

Veröffentlicht am

Neues Ausschreibungsverfahren beim DAAD

Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) hat sein Ausschreibungsverfahren systematisiert. Wurden die DAAD-Programme der Projektförderung bislang über das Jahr verteilt veröffentlicht, sollen sie künftig gebündelt an drei vorgegebenen Terminen ausgeschrieben werden:

Anfang April, Mitte Juni sowie Anfang Oktober.

Kurzfristige Sonderausschreibungen und sonstige Ausnahmefälle werden zwischen diesen Terminen veröffentlicht.

Unter Ausschreibungen und Programme finden Sie auf der Homepage des DAAD

  • eine Gesamtübersicht der Programme der Projektförderung
  • das Programm des Projektbezogenen Personenaustauschs (PPP)
  • die Programme der Entwicklungszusammenarbeit.

Veröffentlicht am

Studierfähigkeitstest TestAS

Die Universität Mainz berücksichtigt im Bewerbungsverfahren den Studierfähigkeitstest TestAS als Bonus für ausländische Studienbewerber, die ein grundständiges Studium an der Universität Mainz machen möchten.

Das bedeutet, dass ausländische Studienbewerber Pluspunkte erhalten können, wenn sie den TestAS vorlegen. Diesen Bonus erhalten nur Bildungsausländer.

Ausgeschlossen vom Bonussystem sind:

  • Staatsangehörige aus den EU-Staaten,
  • Staatsangehörige aus den EWR-Staaten,
  • ausländische Studienbewerber, die bereits einen akademischen Grad erworben haben, z.B. einen Bachelor oder Master,
  • ausländische Studienbewerber, die ein Master- oder Promotionsstudium an der Universität Mainz machen möchten,
  • deutsche Staatsangehörige, die ihre Schulausbildung im Ausland abgeschlossen haben (ausländische Hochschulzugangsberechtigung).

Die nächsten Prüfungstermine und den jeweiligen Anmeldezeitraum finden Sie unter www.testas.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Prüfung nur nach vorheriger elektronischer Anmeldung unter www.testas.de möglich ist. Auf dieser Seite finden Sie auch die Adressen der Testzentren in Deutschland und weltweit, sowie weitere Informationen zum Inhalt des TestAS und zum Ablauf der Prüfung.

Bitte beachten Sie: TestAS prüft kognitive Fähigkeiten, die besonders wichtig sind für ein Studium in Deutschland (im so genannten "Kerntest") sowie in bestimmten Fächerguppen (in den so genannten "Studienfeldspezifischen Testmodulen").

Mit dem Ergebnis des TestAS wird Ihnen mitgeteilt, wo Ihre individuellen Stärken und Schwächen liegen. Dies kann Ihnen bei der Auswahl Ihres Studienfaches helfen.

TestAS ersetzt keinen Sprachnachweis und keine Eignungsprüfung, die es in einzelnen Fächern gibt!

Veröffentlicht am
Veröffentlicht am