Initiativen von und für ausländische Studierende

An der Universität Mainz gibt es eine Reihe von Initiativen und Gruppen, die von Studierenden bzw. für Studierende aktiv sind. Diese Gruppen haben die unterschiedlichsten Ziele und Aufgaben, aber sie versuchen alle, die Interessen der Studierenden zu vertreten und die Situation für die Studierenden zu verbessern.

Eine große Zahl von Hochschulgruppen und Organisationen ist im internationalen Bereich aktiv. Dazu gehören:

AEGEE Association des Etats Généraux des Etudiants de l'Europe, Mainz / Wiesbaden

AIESEC Internationale Studentenorganisation für Praktikantenaustausch und Völkerverständigung, Lokalkomitee Mainz / Wiesbaden

ASUCA Studentische Initiative für den Austausch zwischen Deutschland und Kolumbien – vormals LOS ROLOS

EATA European Association of Turkish Academics – Avrupa Türk Akademisyenler Birligi, Mainz / Wiesbaden

Experiment e.V.

Experiment e.V. ist eine Organisation, die den Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen fördert und vor allem den Aufenthalt in Familien fördert.
Viele ausländische Studierende nutzen den Familienaufenthalt, um neue Leute kennen zu lernen

  • ihr eigenes Heimatland der Gastfamilie vorzustellen und davon zu erzählen
  • eine andere Region als Mainz und Rheinhessen zu erforschen und
  • ganz nebenbei auch noch ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Die Termine für den Familienaufenthalt sind üblicherweise an Weihnachten, im Frühjahr / um Ostern und im Sommer. Die Vermittlung des Familienaufenthaltes wird gerne vom Studienbegleitprogramm organisiert.

Freunde finden? Im Alltag ist das manchmal gar nicht so leicht.

Deshalb hat das Studierendenwerk Mainz zwei Kontaktprogramme ins Leben gerufen.

Studis werden Freunde als TOM Buddys mit TOM-Tutors of Mainz. Bürger und Studis schließen Freundschaften mit Fremde werden Freunde. Mit diesen Kontaktprogrammen vermittelt das Studierendenwerk dir Kontakte und schon ist alles anders.

Masifunde Bildungsförderung e.V. fördert Kinder und Jugendliche in Südafrika durch ganzheitliche schulische und außerschulische Bildungsprogramme.

Stube Rheinland-Pfalz / Saarland
Stube Rheinland-Pfalz / Saarland ist ein Programm der evangelischen und katholischen Kirchen in Zusammenarbeit mit den Hochschulen der beiden Bundesländer. Stube richtet sich an Studierende aus Entwicklungsländern in Asien, Afrika und Lateinamerika. Stube bietet:

  • Seminare zur Orientierung für StudienanfängerInnen in Deutschland Förderung für berufsvorbereitende Praktika und
  • Studienaufenthalte im Heimatland
  • Reintegrationsmaßnahmen.

Das Seminarangebot soll helfen, studienfachübergreifend Probleme der Studierenden zu diskutieren und zu lösen.

Stube lebt von der Mitarbeit engagierter Studierender, die entweder in Lokalkommitees an den Hochschulorten zusammenarbeiten oder direkt an den Veranstaltungen von Stube Rheinland-Pfalz / Saarland teilnehmen.

Das Textcafé ist eine ist ein Projekt von Pädagogikstudierenden der Uni Mainz, das internationalen Studierenden eine Plattform zum Austausch und Unterstützung bei Referaten, Hausarbeiten, Literaturrecherche und Bewerbungen ermöglicht.