Visum und Einreise

Für Aufenthalte über drei Monate oder Aufenthalte, die zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit führen, sind Ausländer/innen grundsätzlich visumpflichtig.

Ob Sie für die Einreise nach Deutschland ein Visum benötigen, können Sie der Staatenliste zur Visumpflicht des Auswärtigen Amtes entnehmen.

Einreise ohne Visum

  • Staatsangehörige der EU-Staaten
    Sie benötigen generell kein Visum für die Einreise nach Deutschland, aber in jedem Fall einen gültigen Personalausweis (Identity Card).
  • Staatsangehörige der Nicht-EU-Staaten, die kein Einreisevisum brauchen
    Sie brauchen zwar kein Visum, müssen aber nach der Einreise nach Deutschland die erforderliche Aufenthaltserlaubnis einholen. Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Abteilung Ausländerangelegenheiten der Stadt Mainz.
    Bitte prüfen Sie insbesondere, ob Sie nicht doch ein Visum zu Studienzwecken (im Herkunftsland zu beantragen) brauchen, auch wenn die visafreie Einreise für Kurzaufenthalte möglich ist.

Familienmitglieder

Ehegattennachzug:

Wenn Ihr Ehepartner/in mit nach Deutschland einreisen möchte, erhält er/sie in der Regel den selben Aufenthaltstitel wie Sie selbst. Das Aufenthaltsrecht endet, wenn Ihr Aufenthaltsrecht zu Ende ist.

Die Aufenthaltserlaubnis für den Ehegatten wird in der Regel erteilt, wenn der Lebensunterhalt beider Ehegatten ohne Inanspruchnahme von Sozialhilfe gesichert ist, ausreichender Wohnraum zur Verfügung steht und ausreichender Krankenversicherungsschutz besteht.

Kindernachzug:

Nach derzeitiger Rechtslage besteht ein Rechtsanspruch auf Aufenthaltserlaubnis von Kindern nur dann, wenn beide Eltern die Aufenthaltserlaubnis besitzen, das Kind das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und seine Unterbringung und sein finanzieller Unterhalt gesichert sind. In anderen Fällen entscheidet die Ausländerbehörde nach Ermessen.